> Aktuelles > Unsere Schwalben

REgrau1 Grillfest Grillfest Grillfest REgrau2
Logoklein
KJH Haby 40 Jahre

Unsere Schwalben

Aus dem Jahr 2017 können wir eine besondere Geschichte erzählen, die wir erlebt haben – und die sogar ein Happy End hat.

 

An einem unserer Vorzelte hatte im Mai/Juni/Juli ein Rauchschwalbenpärchen sein Nest gebaut, um darin seinen Nachwuchs auszubrüten und großzuziehen. Eigentlich keine schlechte Idee. Leider hatten die guten Vögel nicht mit den heftigen Stürmen im August gerechnet. So löste sich leider das Nest zweimal von der Zeltwand und fiel mitsamt den darin befindlichen fünf Jungen zu Boden, wobei ein Junges leider erdrückt wurde.

 

Unsere Schwalben flogen aufgeregt um unsere Zelte und wussten weder ein noch aus. Mit viel Mühe und Geschick befestigten wir dann mit Klebeband und Panzertape das Nest wieder an seinem Platz. Da wir nun die Farbe in grün (siehe Foto) verändert hatten, wurde es vom Schwalbenpärchen mit großer Skepsis und unter viel Geschimpfe erst einmal von Ferne beobachtet. So richtig Vertrauen hatten sie noch nicht in unser Tun.

 

Später nahmen sie ihr "neues" Nest aber wieder an und versorgten ihre Jungen. Wir durften dann sogar ganz nahe an das Nest herankommen und begrüßten die Schwalbenkinder, die keck über den Nestrand schauten.

 

Manchmal schimpften unsere Schwalben, wenn wir zu lange und zu nahe an das Nest kamen. Insgesamt haben sie aber wohl "gemerkt", dass wir zu den tierlieben Menschen gehören, und wir wurden gute Nachbarn!

 

Ende August/Anfang September verließen nach und nach vier kleine Schwalben unter der Aufsicht und Anleitung der Eltern das Nest. Sie kamen aber abends noch einige Zeit über Nacht zurück und stapelten sich in dem kleinen Nest. Dann aber waren sie eines Tages endgültig fort, was uns ein wenig traurig machte. Hatten wir sie doch von Juli bis September begleitet und in der Ferienzeit fast jeden Tag schon morgens nach ihnen gesehen.

 

Wir guckten uns auf der Karte an, in welchen Teil von Afrika sie wahrscheinlich geflogen waren, und gingen von Mittelafrika aus.

 

Nun hoffen wir natürlich, dass unsere Rauchschwalben im nächsten Frühjahr wieder unter unserem Vordach nisten. Sicherheitshalber haben wir dazu das Nest mit noch mehr Panzertape gut befestigt.

 

 

> Seitenanfang
> zurück

Neujahrsbrief 2017
Kontakt
Leistungen
Qualitaet
Alltag
Aktuelles
m1
Schwalbe1300x200 Schwalbe2300x200 Schwalbe3300x200 Schwalbe4300x200 KJH Haby 40 Jahre